top of page

Lang Yarns Oceania

5,50 EUR

50 g Knäuel

Lang Yarns Oceania ist ein Baumwollmischgarn aus weicher Baumwolle und Seacell. Seacell ist eine Viskosefaser, die aus Cellulose und Braunalgen hergestellt wird.
 

Material: 70% Baumwolle und 30% Viskose (seacell)

Lauflänge: 140m/50g

Nadelstärke: 3,5 - 4,0
Verbrauch: für einen Pullover in Gr. 38/M benötigt man ca. 400g

Weitere Garne von Lang Yarns findet ihr  hier -->

Keine Produkte

Lang Yarns Oceania ist ein Baumwollmischgarn aus weicher Baumwolle und Seacell. Seacell ist eine Viskosefaser, die aus Cellulose und Braunalgen hergestellt wird.


SEACELL nährend und vitalisierend für die Haut, feuchtigkeitsregulierend und vollständig biologisch abbaubar. Die für die Fasern verwendeten Algen stammen aus den Ozeanen und werden in Fjorden mit Hilfe nachhaltigen Methoden geerntet.

Mehr über SEACELL erfahren Sie unter: www.smartfiber.de

Oceania ist ein ergiebiges Garn zum Stricken und Häkeln. Mit 140 Meter Lauflänge pro 50g benötigt man nur wenige Knäuel um ein Top, einen Pullover oder Accessoires herzustellen.

Lang Yarns Oceania ist in vielen schönen Farben erhältlich. Neben Trendfarben gibt es auch die klassischen Farben, so dass jeder den richtigen Farbton für sein Projekt findet.

Lang Yarns Oceania bei wollkosmos.de kaufen

LANG YARNS Geschichte

LANG YARNS hat 150-jährige Geschichte als Unternehmen der Textilindustrie. Das Schweizer Familienunternehmen wird bereits in der sechsten Generation fortgeführt.

Der Gründer Theodor Lang erwarb 1860 in Reiden die Unterwassermühle. Auf dem Land des Mühlehofes errichtete er einen der ersten Industriebetriebe im Wiggertal, eine mechanische Baumwollspinnerei. Das Wasser der Wigger lieferte die benötigte Energie zum Betrieb der Maschinen. Gesponnen wurden reine Mako-Baumwollgarne bis zur Feinheit Ne 30. Schon in dieser Zeit wurde das Garn nach Deutschland und Frankreich exportiert.

In den 1890er Jahren übernahm Theodor Langs Sohn Ernst Lang die Fabrik. Die Produktion wurde elektrifiziert und eine Turbine zur Erzeugung von Elektrizität installiert. 1894 wurde ebenfalls eine Zwirnerei angegliedert und eine weitere Produktionsstufe ergänzt. In dieser Zeit wurden die ersten qualitativ hochwertigen Handstrickgarne hergestellt.

In den 1920er Jahren folgte Erich Lang seinem Vater in der Geschäftsführung. Während der schwierigen Zeit der Weltwirtschaftskrise entschied er, Handstrickgarne unter der eigenen Marke LANG zu verkaufen.

Schon zu dieser Zeit waren Qualität, Weiterentwicklung des Maschinenparks, konstante Innovation und marktgerechte Produkte der Schlüssel zum Erfolg im anspruchsvollen Markt für Handstrickgarne.

Mit der zunehmenden Internationalisierung der Märkte entwickelte Ernst H. Lang ab den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts weitere Exportmärkte wie die USA und Japan. Höchste Qualität und technische Innovation von Handstrickgarnen ist und bleibt das Ziel von LANGYARNS.

 

 

bottom of page